Letztes Feedback

Meta





 

Wie ein Unterhemd gesellschaftsfähig wurde

T-Shirt-ähnliche Kleidungsstücke kannte man bereits im alten Ägypten, wenn sie sich auch deutlich von den modernen T-Shirts sehr deutlich unterscheiden. Heute wird nahezu jedes Kleidungsstück als T-Shirt bezeichnet, dass T-förmig geschnitten ist und als Oberbekleidung dient. Mit der Industrialisierung und der Massenanfertigung von Oberbekleidungsstücken begann auch der Siegeszug der T-Shirts. Es gibt sie heute in unzähligen Formen, Farben und Schnitten. Als tragbares Bekleidungsstück gelten T-Shirts etwa seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Sie waren gleichzeitig auch ein Teil der Auflehnung der damaligen Jugend gegen das Establishment. Inzwischen hat sich die T-Shirt Produktion zu einem weltweit ständig expandierenden Markt entwickelt. Große Modelabels bieten Shirts in aufwendiger Gestaltung an, aber auch die Warenhäuser und Discounter haben viel Erfolg mit ihren preiswerten Produkten. Je nachdem, wo und wie ein T-Shirt hergestellt wurde, kann man dafür nur ein paar Euro, aber auch mehrere Hundert Euro bezahlen. Seit dem der Handel über das Internet funktioniert, gibt es auch hier zahlreiche Unternehmen, die mit dem T-Shirt Versand Furore machen. Dazu kommen zahlreiche Anbieter, die es den Trägern ermöglichen, sich eigene Shirts zu gestalten. Hierzu wird einfach eine Grundfarbe des Shirts ausgewählt. Dann sendet man eine druckfähige Datei mit dem Motiv seiner Wahl an den Hersteller und innerhalb kürzester Zeit ist ein individuell kreiertes Shirt entstanden. Aber auch die fertig konfektionierten Shirts bieten viel Abwechslung. Sogenannte Fun-Shirts mit witzigen Sprüchen sind besonders bei jungen Leuten beliebt. Die meisten Shirts werden nach wie vor aus reiner Baumwolle hergestellt. Sie werden als Arbeits- und Sport- und Freizeitbekleidung verwendet.

2.10.11 17:19

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen